Die Meisterschaftsserie ist schon lange vorbei, doch zur Vereinsmeisterschaft werden noch einmal alle Kräfte mobilisiert.

Am Samstag, 22.Juni um 14 Uhr hatten sich 30 Mitglieder versammelt, um in den verschiedensten Konkurrenzen Ihren Meister zu ermitteln. Manche fanden im Einzel, Doppel und Mixed Beschäftigung bis in die späten Abendstunden. Doch danach blieb noch genug Zeit, um die Kalorien in fester und flüssiger Nahrung wieder zu sich zunehmen. Die laue Sommernacht tat ein Übriges für eine ausgiebige Nachbetrachtung der sportlichen Veranstaltung. 

Bemerkenswert ist in jedem Fall, dass - gefühlt zum ersten Mal seit der Jahrtausendwende - der Vereinsmeister nicht mehr Rüdiger heißt - zumindest für ein Jahr. In einem knappen Endspiel konnte ihn Robin mit seinen gefürchteten Schüssen aus der Hüfte den Zahn ziehen und den heiligen Gral (genannt: Leineweber) mit nach Hause nehmen.

 

Platz Damen Herren A Herren B Herren-Doppel Mixed
1. Martina Osterhaus Robin Mönkemann Kai Wendtlandt

Robin Mönkemann / Rüdiger Schneiker

Isabel Binner /      David Schwindt

2. Nina Gerdtoberens Rüdiger Schneiker Olaf Stockmann

Daniel Dyck /       Ismail Korkmaz

Martina Osterhaus / Daniel Dyck

3. Anja Grob Daniel Dyck Heiko Gebauer

Horst Kalettka / Michael Pergande

Nina Gerdtoberens / Olaf Stockmann

4 Andrea Fritsch Dietmar Thiem Werner Binner

David Schwindt / Daniel André

Andrea Fritsch / Daniel André

 

 

Die Siegerehrung fand dann doch noch "im Hellen" statt.